Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in _menu_load_objects() (Zeile 579 von /var/www/entw2/htdocs/includes/menu.inc).

Franchise | Futterhaus-Partner suchen Herausforderung und eröffnen sechsten Markt

Franchise | Futterhaus-Partner suchen Herausforderung und eröffnen sechsten Markt
Thomas Austermann
Do, 28.11.2019 - 11:07

Mit Eröffnungen des neuen Marktes in Warstein erweiterte die Das Futterhaus-Gruppe bereits am 21. November 2019 ihr Standortnetz in Nordrhein-Westfalen. Und jetzt geht der neue Markt der langjährigen Franchisepartner Daniel und Sarah Friedl in Stade in Niedersachsen an den Start – für die Geschwister ist es bereits der sechste Markt.

„Es ist immer eine große Herausforderung, attraktive Standorte zu finden“, sagt Franchise-Partner Daniel Friedl, der gemeinsam mit seiner Schwester Sarah Friedl nun sechs Das Futterhaus-Fachmärkte in der Elbregion betreibt. „Wir haben lange nach einem geeigneten Gebäude in Stadtnähe gesucht. Nun sind wir sehr glücklich, dass wir einen zweiten Markt in Stade eröffnen können.“

Start vor 20 Jahren

Ihren ersten Das Futterhaus-Markt eröffnete Familie Friedl vor über 20 Jahren – ebenfalls in Stade. „Stade hat ein sehr großes Einzugsgebiet. Unser neuer Standort ist, direkt an einer Einfallstraße, sehr verkehrsgünstig gelegen. Darüber hinaus befinden wir uns neben einem großen Biomarkt, einem Bäcker, Technik-Fachhändlern sowie anderen Geschäften in einem attraktiven Marktumfeld“, erklärt Sarah Friedl.

Mit 450 m² Verkaufsfläche ist der neue Markt der Friedls deutlich kleiner als der bereits bestehende Markt, der mit über 1.100 m² Verkaufsfläche über eine Verkaufsanlage für Nager, eine große Aquaristikabteilung sowie die Fachabteilung Angelsport verfügt.

Kompetenz bündeln

„Auf den Tierverkauf haben wir aufgrund der Nähe zu unserem seit langem etablierten Markt an unserem neuen Standort bewusst verzichtet“, fügt Daniel Friedl hinzu. „In diesem beratungs- und zeitintensiven Segment macht es Sinn, die Kompetenz regional zu bündeln.“ Der neue Standort biete dafür eine gute Erreichbarkeit für Kunden aus dem nördlichen Teil Stades und des Umlands.

28.11.2019
Autor: 
Thomas Austermann