Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in _menu_load_objects() (Zeile 579 von /var/www/entw2/htdocs/includes/menu.inc).

Franchise | Nordsee-Aktion rettet eine halbe Million Portionen

Franchise | Nordsee-Aktion rettet eine halbe Million Portionen
Thomas Austermann
Mi, 09.10.2019 - 12:04

Um unnötiger Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken und überflüssigen Abfall zu vermeiden, kooperiert Nordsee seit April 2018 mit der bundesweit prämierten App „Too Good To Go“. Bemerkenswertes Resultat: 500.000 Portionen konnte das Unternehmen bislang vor der Tonne bewahren.
 
In allen teilnehmenden Filialen rettet das Unternehmen deutschlandweit täglich ca. 1.000 Portionen vor der Tonne. Eine perfekte Möglichkeit, um Kunden Nordsee-Produkte zum reduzierten Preis anzubieten, Verschwendung vorzubeugen und gleichzeitig die Umwelt zu schonen.

Überraschungs-Tüte

Und so funktioniert die App: Sind abends noch Nordsee-Produkte übrig, können diese zu einem besonders günstigen Preis in der „Too Good To Go“- App gekauft werden. Dabei wird direkt in der App je nach Verfügbarkeit eine Snacks- oder Meals-Tüte bestellt und bequem per Kreditkarte, Paypal oder Sofortüberweisung gezahlt.

Welche Produkte sich genau in der Tüte befinden, bleibt bis zur Abholung eine Überraschung. Erst dann werden die Gerichte und Snacks, die am jeweiligen Tagesende übrig sind, verpackt. Für den Fall, dass am Ende des Tages doch keine Portionen mehr verfügbar sind, können Filialmitarbeiter bereits getätigte Bestellungen über die App stornieren und nach Benachrichtigung erhält der Kunde sein Geld zurück.

Geplante Ausweitung

Die Win-Win-Situation für alle: Durch die Partnerschaft mit dem dänischen Unternehmen genießen Kunden beliebte Nordsee-Produkte mit einem deutlichen Preisvorteil, wirken gemeinsam mit dem Unternehmen Lebensmittelverschwendung entgegen und vermeiden überflüssigen Abfall.

Dass das Unternehmen weiterhin auf die Kooperation mit „Too Good To Go“ setzt, zeigt die geplante Ausweitung auf Österreich.

09.10.2019
Autor: 
Thomas Austermann