Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in _menu_load_objects() (Zeile 579 von /var/www/entw2/htdocs/includes/menu.inc).

Franchise | Expansions-Offensive: Studienkreis eröffnet den 200. Standort

Franchise | Expansions-Offensive: Studienkreis eröffnet den 200. Standort
Thomas Austermann
Do, 19.09.2019 - 10:12

 
Anfang 2013 hat der Studienkreis eine Expansions-Offensive gestartet. Und setzt jetzt einen Meilenstein: In Köln-Rodenkirchen hat der Nachhilfeanbieter den 200. Standort eröffnet. „Die Eröffnung und Übernahme neuer Standorte werden wir künftig noch intensiver vorantreiben“, erklärt Stefan Berg, der beim Studienkreis für das Geschäftsfeld Expansion zuständig ist.

Berg erklärt: „Schon jetzt machen die Expansionsstandorte mehr als ein Viertel aller Nachhilfeschulen aus, die die Studienkreis GmbH selbst führt.“ Die neuen Niederlassungen leisten damit einen wesentlichen Wachstumsbeitrag für das Unternehmen.

Übernahmen angestrebt

Der Studienkreis eröffnet nicht nur neue Niederlassungen, er übernimmt auch Nachhilfeschulen von Wettbewerbern und betreibt sie erfolgreich weiter. Berg dazu: „Wenn Inhaber von Instituten ihre Schulen nicht mehr weiterführen können oder wollen, sehen sie sich nach seriösen Käufern um. Die Eigentümer stecken oft einen Großteil ihrer beruflichen Laufbahn und viel Herzblut in ihre Nachhilfeinstitute.“

Deshalb sei mit dem Erwerb einer Nachhilfeschule immer eine große Verantwortung gegenüber dem Voreigentümer verbunden und auch gegenüber den Schülern, ihren Eltern und den Nachhilfelehrern. Dessen sei sich der Studienkreis bewusst.

Hoher pädagogischer Qualitätsanspruch

„Wer seine Nachhilfeschule verkaufen möchte, kann sicher sein, dass sie bei uns in guten Händen ist“, sagt Berg. „Dafür stehen unsere Marke, unser hoher pädagogischer Qualitätsanspruch sowie die umfassenden Erfahrungen, die wir bei der Übernahme und Führung von Nachhilfeschulen haben. Wir freuen uns darauf, mit möglichst vielen interessierten Wettbewerbern ins Gespräch zu kommen und auf Angebote, die wir selbstverständlich gewissenhaft prüfen und vertraulich behandeln werden.“

19.09.2019
Autor: 
Thomas Austermann