Franchise | Locatec-Mitbegründer Beutel ist der „Franchisepartner des Jahres“

Franchise | Locatec-Mitbegründer Beutel ist der „Franchisepartner des Jahres“
Thomas Austermann
Mi, 10.04.2019 - 11:40

Beim großen europäischen Franchise-Markentreffen von Neighbourly Brands, der Dachmarke von weltweit 22 Franchisemarken sowie 3700 Franchisenehmern, ist im englischen  Manchester Ralf Beutel (50) aus Crailsheim als „Franchisepartner des Jahres“ ausgezeichnet worden. Er ist Partner und Mitbegründer der Locatec Ortungstechnik GmbH.

Neighbourly Brands führt unter anderem den Franchisegeber Locatec Ortungstechnik, der sich als unabhängiger Systempartner im Bereich Leckortung und Schaden-Erstservice bei Feuchte- und Rohrleitungsschäden spezialisiert hat.

Seit 20 Jahren „Vollblutunternehmer“

Selbständigkeit bedeutet sowohl unternehmerische Chancen als auch Herausforderungen. Wer sich für Franchising entscheidet, der kann nachweislich erfolgreicher eine Geschäftsidee auf den regionalen Markt bringen. Ein Paradebeispiel hierfür ist der Locatec Betrieb von Ralf Beutel in Crailsheim. Der 50-jährige wurde im Rahmen des Großevents von der Systemzentrale als „Franchisepartner des Jahres“ ausgezeichnet.

Ralf Beutel, Franchisepartner und Mitbegründer, ist seit über 20 Jahren als „Vollblutunternehmer“ engagiert und mittlerweile in sieben Lizenzgebieten als Locatec-Partner vertreten. Insgesamt beschäftigt er an seinen Standorten 46 Mitarbeiter und verfolgt weitere anspruchsvolle Wachstumsziele bei stetiger Qualitätssteigerung. Damit gehört er zu den größten Betrieben der Locatec-Gruppe.
 
Dank an „exzellente Mitarbeiter“

„Die Auszeichnung habe ich nicht alleine verdient. Das konnte ich nur gemeinsam mit exzellenten Mitarbeitern, dem Rückhalt in der Familie und der Unterstützung durch die Locatec erreichen“, sagte der Geehrte. „Die Auszeichnung ist Verpflichtung und Ansporn zugleich. Wir dürfen jetzt die hochgesteckten Ziele nochmals nach oben anpassen, indem wir immer noch besseren, maßgeschneiderten Service für unsere Kunden bieten. Schließlich möchten wir uns den Award zukünftig immer wieder verdienen.“

10.04.2019
Autor: 
Thomas Austermann