Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in _menu_load_objects() (Zeile 579 von /var/www/entw2/htdocs/includes/menu.inc).

Franchise | Apollo lässt 360 Schüler hinter die Kulissen blicken

Franchise | Apollo lässt 360 Schüler hinter die Kulissen blicken
Thomas Austermann
Mo, 08.04.2019 - 19:04

In 360 Apollo-Filialen haben sich 360 Jungen im Alter von zehn bis 19 Jahren umgeschaut. Deutschlands filialstärkster Optiker engagierte sich im Rahmen des bundesweiten Aktionstages bereits zum siebten Mal. Das Ziel: Jungen ab der 5. Klasse am Boys' Day die Gelegenheit zu bieten, in Berufe hineinzuschnuppern, in denen Männer unterrepräsentiert sind.

Das Schuljahr neigt sich in großen Schritten dem Ende entgegen und für viele Schulabgänger beginnt danach der Ernst des Lebens: Sie starten mit einer Ausbildung. Doch bis es soweit ist, kreisen alljährlich bei vielen Absolventen dieselben Fragen im Kopf: Welcher Beruf passt zu mir? Wie läuft die Ausbildung ab? Welche Karrieremöglichkeiten bieten sich mir nach Abschluss der Ausbildung?

250 Azubis starten pro Jahr

Um diesen Fragen mit Antworten zu begegnen und Schülern möglichst früh eine Orientierungshilfe zu geben, haben junge Männer am Boys' Day – gefördert vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend – die Chance herauszufinden, welche spannenden Berufsbilder bei Apollo auf sie warten.

„Apollo wächst seit vielen Jahren sehr erfolgreich. Eine Tatsache, die wir maßgeblich dem täglichen Einsatz unserer Mitarbeiter zu verdanken haben. Umso engagierter wollen wir jungen Menschen durch eine erstklassige Ausbildung das nötige Know-how für eine erfolgreiche berufliche Zukunft an die Hand geben“, erklärt Norbert Dronsz, Direktor Personal bei Apollo.

Ob als Augenoptiker, Kaufmann im Einzelhandel oder Hörakustiker – jährlich starten deutschlandweit rund 250 Azubis ihre berufliche Zukunft beim Schwabacher Unternehmen. Und das nicht ohne Grund, verbirgt sich hinter dem Anspruch an eine ausgezeichnete Ausbildung bei Apollo doch auch ein mehrfach preisgekröntes Konzept. So wurde die Optikerkette erst kürzlich im Bundeswirtschaftsministerium für die überdurchschnittliche Förderung der Azubis mit dem silbernen Ausbildungs-Ass 2018 in der Kategorie Industrie/Handel/Dienstleistungen ausgezeichnet.

Stimmiges Gesamtkonzept

In der Ausbildung bei Apollo steht die Kundenbegeisterung an erster Stelle. Dadurch erfahren Apollo-Azubis schnell, dass sie nicht einfach nur Produkte verkaufen, sondern dem Kunden ein Stück Lebensqualität schenken.

Während der Ausbildung sind die derzeit mehr als 600 Auszubildenden keineswegs auf sich alleine gestellt. Neben ihren Ausbildern in der Filiale stehen ihnen auch Mentoren zur individuellen Förderung in den regionalen Ausbildungszentren zur Seite. Ob Einführungswoche, firmeneigener Campus oder die Möglichkeit, über vier Wochen in den sogenannten Azubi-Filialen „Filialleiterluft“ zu schnuppern.

Chancen nach der Ausbildung

Um Talente langfristig individuell zu fördern und auch zu halten, ruht sich Deutschlands filialstärkster Optiker keineswegs auf den verliehenen Auszeichnungen aus, sondern optimiert stetig die Ausbildungsmethoden – mit Erfolg.

„Auch die Übernahmequote bei Apollo kann sich mehr als sehen lassen, denn wir versprechen jedem Azubi, der seine Ausbildung mit Erfolg absolviert, eine Weiterbeschäftigung bei Apollo. Und damit eröffnen sich den Azubis zahlreiche Möglichkeiten, die Karriereleiter bis ganz nach oben zu klettern“, so Dronsz.

08.04.2019
Autor: 
Thomas Austermann