Franchise | Karriere beim Snack-Profi: Nilay Hamurcu bei Back-Factory ausgezeichnet

Franchise | Karriere beim Snack-Profi: Nilay Hamurcu bei Back-Factory ausgezeichnet
Thomas Austermann
Sa, 04.08.2018 - 17:34

Ihre Karriere bei Back-Factory begann Nilay Hamurcu vor rund zehn Jahren. Am 1. Januar 2008 startete die Berlinerin als Teilzeitkraft in einem Store in Neukölln. Schnell wurde aus der 25-Stunden-Woche eine Vollzeitstelle. Und von der Mitarbeiterin im Verkauf stieg Nilay Hamurcu innerhalb kurzer Zeit bis zur Store-Leitung auf. Jetzt ist sie als Systempartnerin des Jahres ausgezeichnet worden.

In der Store-Leitung war ihr Arbeitsplatz zunächst der am Berliner Alexanderplatz, der tagtäglich von mehreren hundert Pendlern und Touristen besucht wird.

Nilay Hamurcu Back Factory 2018

„Ich habe alle Aufgaben, die in einem Store anfallen, von der Pike auf lernen können“, blickt Nilay Hamurcu (Foto) auf ihre Anfangszeit zurück. „Am wichtigsten ist es, ein motiviertes Mitarbeiterteam aufzubauen, das mit Spaß und Engagement dabei ist und die Wünsche der Gäste bestmöglich erfüllt!“

16 Mitarbeiter in zwei Stores

„Eines Tages hat Back-Factory mich dann gefragt, ob ich nicht meinen eigenen Store führen möchte“, erinnert sich die Mutter von zwei Kindern. „Das hat mich sofort gereizt.“ Im Januar 2014 übernahm die 37-Jährige als Pächterin den Store in der Turmstraße im Berliner Bezirk Moabit.

Seit November 2017 führt sie einen zweiten Store an der Schönhauser Allee, der größten Einkaufsstraße in Prenzlauer Berg. „Ich habe meine Leidenschaft zum Beruf gemacht“, erklärt Nilay Hamurcu, die aktuell 16 Mitarbeiter beschäftigt.

Einstieg als Pächterin

Ein besonders einfacher Einstieg in die Selbstständigkeit ist der Unternehmerin mit türkischen Wurzeln dank des Back-Factory-Pachtmodells gelungen: Als Pächterin zahlt sie monatlich eine Pachtgebühr an die Back-Factory Zentrale – diese stellt ihr im Gegenzug die Stores fix und fertig zur Verfügung. „Ohne das Pachtmodell hätte ich mir die Selbstständigkeit vermutlich nicht leisten können“, sagt sie. Das Risiko, das eine Investition mit sich bringt, wäre ihr zum damaligen Zeitpunkt einfach zu groß gewesen.
 
Auch heute profitiert Nilay Hamurcu davon, dass sie einen starken Partner an ihrer Seite hat. So unterstützt die Hamburger Zentrale sie und die anderen Partner mit einer Vielzahl an Leistungen – zum Beispiel in der Produktentwicklung, im Marketing oder im Rahmen einer persönlichen Betriebsberatung. „Ich kann mich so voll und ganz auf meine beiden Stores konzentrieren“, freut sich Hamurcu.

Und dass ihr das mit großem Erfolg gelingt, zeigt auch ihre Auszeichnung zur Systempartnerin des Jahres 2018. Im Rahmen der Back-Factory-Jahrestagung in Northeim nahm Nilay Hamurcu die Auszeichnung entgegen.

04.08.2018
Autor: 
Thomas Austermann