Franchise | Home Instead will in 2018 auf 100 operative Betriebe wachsen

Franchise | Home Instead will in 2018 auf 100 operative Betriebe wachsen
Thomas Austermann
Mi, 31.01.2018 - 19:16

Die Home Instead Seniorenbetreuung hat sich für 2018 große Ziele gesetzt. Jörg Veil, Master-Franchisenehmer für Deutschland und Geschäftsführender Gesellschafter, beschrieb in Köln die Wachstumsstrategie.

„Home Instead wird in 2018 auf 100 operative Betriebe und einen Umsatz von über 75 Millionen Euro in Deutschland heranwachsen. Schon heute sind wir eines der größten Franchisesysteme der Sozialwirtschaft, haben aber noch viel vor“, so Veil.

Gute Erfahrungen mit Beteiligungsmodell

Das Unternehmen sei sehr zuversichtlich, auch in 2018 wieder durch 20 bis 25 neue Franchise-Verträge, sowie eine kontinuierliche, erfolgreiche Ausweitung des Beteiligungsmodells zu wachsen. Bei diesem Modell baut der Unternehmensgründer mit Unterstützung und Hilfe der System-Zentrale einen lokalen Betrieb auf und partizipiert wirtschaftlich an dessen Betriebsergebnis.

„Unser Beteiligungsmodell ist besonders für Gründer und Quereinsteiger interessant, die sich ansonsten den Kapitalbedarf einer Franchise-Lizenz finanziell nicht leisten könnten. Wir haben mit diesem Modell sehr gute Erfahrungen gemacht und viele erfolgreiche Existenzgründungen begleiten dürfen“, wertete Jörg Veil.

Und dies mache eine personelle und räumliche Vergrößerung der Zentrale nötig. Derzeit arbeiten 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Kölner System-Zentrale, die personell weiter ausgebaut wird.

31.01.2018
Autor: 
Thomas Austermann