Franchise | Town & Country Haus erzielt erneut ein Rekordergebnis

Franchise | Town & Country Haus erzielt erneut ein Rekordergebnis
Thomas Austermann
Di, 16.01.2018 - 20:12

2017 hat Town & Country Haus als Deutschlands führende Massivhausmarke 4.466 Häuser verkauft und damit ein Auftragsvolumen von 844,29 Millionen erzielt.

Das 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen übertraf sein Rekordergebnis aus dem Vorjahr erneut und erzielte ein Plus von sieben Prozent. Das Auftragsvolumen stieg um neun Prozent. 20 Jahre nach seiner Gründung verzeichnet Town & Country Haus damit das erfolgreichste Jahr der Firmengeschichte. Seither wurden über 30.000 Häuser gebaut – und allein 2017 waren es 2.790 Häuser hierzulande. Am häufigsten nachgefragt waren die Häuser der Flair-Serie.

In die Digitalisierung investiert

„Seit 2009 sind wir Deutschlands meistgebautes Markenhaus und haben gemeinsam mit unseren über 300 Franchise-Partnern unsere Marktposition sukzessive gestärkt“, erklärt Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus. „Wir richten uns konsequent nach den Bedürfnissen unserer Zielgruppe, den Normalverdienern, und helfen ihnen, mit größtmöglicher Sicherheit den Schritt ins Eigenheim zu realisieren.“

So ist nicht nur im Kaufpreis eines jedes Hauses ein umfassender Hausbau-Schutzbrief enthalten, der Bauherren vor finanziellen Risiken schützt. Town & Country setzt auch auf ein spezielles Beratungs- und Verkaufskonzept sowie eine hohe Standardisierung sämtlicher Prozesse rund um den Hausbau.

Im Zuge dessen investiert das Unternehmen massiv in die Digitalisierung: So werden z. B. Prozesse für Franchise-Partner und Handwerker weiter vereinfacht und auch das Kundenerlebnis von der Musterhausbesichtigung via Virtual-Reality bis zum Bauprozess digital abgebildet.

Weitere Franchise-Partner gesucht

Zentral für den Erfolg von Town & Country Haus ist auch die Expansion mit Franchise-Partnern. Heute sind über 300 am Markt aktiv, die die Bauherren von der ersten Beratung bis zur schlüsselfertigen Hausübergabe begleiten. „Um der Komplexität im Hausbau Rechnung zu tragen, bieten wie zwei aufeinander aufbauende, erprobte Geschäftskonzepte an“, erklärt Jürgen Dawo. Ergänzend zu den „Partnern im Hausverkauf“ verantworten die „Partner im Hausbau“ auch die Erstellung der Häuser. Im Durchschnitt realisieren die mittelständischen Unternehmer einen Umsatz von 4,27 Millionen Euro.

„Statt auf bestehende Hausbauunternehmen richten wir uns dabei an gestandene Manager mit Führungsstärke und Kompetenzen im Projektmanagement“, erklärt Dawo. Auch Quereinsteiger haben so die Möglichkeit, unter dem Markendach von Town & Country Haus ein werthaltiges Unternehmen aufzubauen. Im Rahmen der Franchise-Partnerschaft erhalten sie nicht nur das erforderliche Know-how und Schulungen, sondern profitieren auch langfristig von den fortlaufenden Unterstützungsleistungen der Zentrale sowie ihrer Innovationsstärke.

16.01.2018
Autor: 
Thomas Austermann