Franchise | Selbstständigkeit mit Franchise funktioniert bei Town & Country Haus

Franchise | Selbstständigkeit mit Franchise funktioniert bei Town & Country Haus
Thomas Austermann
Mi, 15.11.2017 - 12:19

Als Unternehmer Karriere machen: Rund 280.000 Menschen entscheiden sich pro Jahr in Deutschland für eine Selbstständigkeit. Die Gründerwoche (13. bis 19. November 2017) unter Federführung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem Gründergeist auf die Sprünge zu helfen. Im Franchise können Gründer auf ein bereits erprobtes Unternehmenskonzept setzen – so wie bei Deutschlands führender Massivhausmarke Town & Country.

Um sein eigener Chef zu werden, braucht es zwar eine gute Geschäftsidee. Selbst ausdenken muss man sich diese jedoch nicht zwangsläufig. Wem die zündende Idee fehlt, dem bietet sich als Franchise-Partner die Möglichkeit, ein bereits bestehendes Geschäftskonzept umzusetzen. Der Vorteil: Dieses wurde in der Regel bereits am Markt erprobt, wodurch der Markteinstieg schneller und risikoärmer gelingen kann.

Franchise-Partnerschaft als zweite Karriere

Wie die Selbstständigkeit mit Franchise funktioniert, zeigt Town & Country Haus seit 20 Jahren. 1997 wurde das thüringische Unternehmen von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und ist heute Deutschlands führende Massivhausmarke. Über 27.500 Familien haben sich bereits ihren Traum vom Eigenheim mit Town & Country Haus erfüllt. Dahinter stehen insgesamt rund 300 lokale Unternehmer, die als Franchise-Partner die Bauherren von der ersten Beratung bis zur schlüsselfertigen Hausübergabe begleiten.

„Unseren Franchise-Partnern bieten wir ein erprobtes Unternehmenskonzept, mit dem sie in ihrer Region zur führenden Hausbaumarke werden können“, erklärt Jürgen Dawo. Für die meisten Town & Country-Partner ist die Franchise-Partnerschaft die zweite Karriere. Sie sind Quereinsteiger, die über Management- und Führungserfahrung verfügen und ihr Angestelltendasein gegen den Chefsessel getauscht haben. Das erforderliche Fach- und Branchenwissen erhalten sie vom Franchise-Geber z. B. durch Schulungen und eine fortlaufende Beratung.

Erfolg und Erfüllung

Die Town & Country-Zentrale entwickelt zudem das Geschäftskonzept kontinuierlich weiter, um den Bedürfnissen und Wünschen der Kundenzielgruppe sowie Marktveränderungen Rechnung zu tragen. „Wir wollen unseren Partnern ermöglichen, ein nachhaltiges und werthaltiges Unternehmen aufzubauen, das ihnen nicht nur beruflichen Erfolg, sondern auch persönliche Zufriedenheit und Erfüllung bringt“, erklärt Jürgen Dawo die Philosophie.
 
Besonders in Bayern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sucht das vielfach ausgezeichnete Franchise-System noch neue Franchise-Partner, um seine Marktpräsenz auszubauen. Interessenten können sich im Rahmen eines zweitägigen Schnupperseminars im Schulungszentrum von Town & Country Haus aus erster Hand informieren.

15.11.2017
Autor: 
Thomas Austermann