Franchise | McDonald's-Gala bringt Rekordsumme für Kinderhilfe ein

Franchise | McDonald's-Gala bringt Rekordsumme für Kinderhilfe ein
Thomas Austermann
Di, 14.11.2017 - 17:46

Unter dem Motto „Hand in Hand Gutes tun!" fand die McDonald's-Gala in München statt. Zusammen mit weiteren Aktivitäten wurde insgesamt die Spendensumme von 1.873.679 Euro verkündet. Damit wird die Arbeit der McDonald's Kinderhilfe Stiftung unterstützt.

McDonald's Deutschland richtete zum 14. Mal die große Spendengala zugunsten der McDonald's Kinderhilfe Stiftung aus. Dieses Jahr stand sie unter einem besonderen Stern, denn die Kinderhilfe feiert ihr 30-jähriges Jubiläum. Seit drei Jahrzehnten spenden Menschen Zeit und Geld, damit Eltern während der medizinischen Betreuung bei ihren schwerkranken Kindern bleiben können, denn Nähe hilft heilen. Mit dieser Überzeugung hilft die McDonald's Kinderhilfe Stiftung bereits seit 30 Jahren betroffenen Familien.

Prominenz hilft mit

Rund 500 Gäste aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik wurden unter dem Motto „Hand in Hand Gutes tun! in das Münchner Hotel „Bayerischer Hof" geladen. Das Moderatoren- und Ehepaar Annemarie und Wayne Carpendale führte durch den feierlichen Abend, in dessen Verlauf die Spendensumme von 1.873.679 Euro verkündet wurde.Der Erlös kommt direkt der McDonald‘s Kinderhilfe Stiftung zugute.

Erneut Jahr engagierten sich zahlreiche prominente Gäste und Schirmherren für die McDonald's Kinderhilfe Stiftung. So wurde die Gala u. a. durch Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis, Lilly Becker, Robert und Carmen Geiss, die Lochis, Oliver Pocher, Collien Ulmen-Fernandes, Maria Höfl-Riesch und Fiona Swarovski zum gesellschaftlichen Ereignis. Der musikalische Stargast des Abends war Andreas Gabalier.

Die McDonald's Kinderhilfe Stiftung finanziert sich zum überwiegenden Teil aus den Spenden der McDonald‘s Deutschland LLC, seiner Franchise-Nehmer und Lieferanten sowie der Gäste in den McDonald‘s Restaurants. Deutschlandweit betreibt die McDonald‘s Kinderhilfe Stiftung unter anderem 22 Ronald McDonald Häuser und sechs Oasen. Dort konnten im letzten Jahr rund 13.600 Familien ihren schwer kranken Kindern nahe sein, während diese in einer Klinik behandelt werden mussten. Mit zwei Kindergesundheitsmobilen sensibilisiert die Stiftung Kinder und Eltern im Raum Essen für gesundheitliche Themen.

14.11.2017
Autor: 
Thomas Austermann