Franchise | Zehn Jahre Home Instead in Deutschland: Etablierter Spezialist

Franchise | Zehn Jahre Home Instead in Deutschland: Etablierter Spezialist
Thomas Austermann
Mi, 08.11.2017 - 09:36

Home Instead Seniorenbetreuung feiert im November sein 10-jähriges Jubiläum in Deutschland. Mit über 4.000 Alltagsbegleitern entlastet das Unternehmen pflegende Angehörige und sorgt für eine positive Perspektive von hilfs- und pflegebedürftigen Menschen, die ihr Leben in der gewünschten und vertrauten Umgebung führen können.

Das ist nicht die einzige Perspektive, die Home Instead Menschen bietet. Das Netzwerk von überwiegend inhabergeführten Betreuungsdiensten hat auch den jeweiligen Verantwortlichen den Umstieg in ein Arbeitsgebiet mit Sinn und Verantwortung möglich gemacht. Sie alle verbindet der Wunsch sowohl eine gesellschaftlich wichtige Aufgabe zu übernehmen als auch eine erfolgreiche Geschäftstätigkeit innerhalb des expandierenden Pflegemarkt zu erreichen. Mit einem Jahresumsatz von über 40 Millionen Euro gehört Home Instead inzwischen zu den größten ambulanten Unternehmen der Pflegewirtschaft in Deutschland.

Versorgungslücke geschlossen

Home Instead Seniorenbetreuung ist Teil des weltweit größten Partnersystems im Seniorenmarkt, das 1994 in den USA gegründet wurde und heute über 1.000 Standorte auf vier Kontinenten verfügt.

„In den vergangenen zehn Jahren haben wir uns als Spezialist für die Entlastung pflegender Angehöriger in Deutschland etablieren können. Jetzt sind wir sogar Marktführer bei der stundenweisen Betreuung von Senioren in der Häuslichkeit. Bundesweit gibt es mittlerweile 75 Standorte“, beschreibt Jörg Veil den erfolgreichen Weg von Home Instead in Deutschland.

Für seine Aufbauleistung wurde Veil mehrfach ausgezeichnet sowohl in den USA als auch vom Deutschen Franchise-Verband (DFV), der ihm den DFV-Award als „Bestes junges DFV-Franchisesystem der letzten fünf Jahre“ in 2016 verlieh und den Gold-Award zur Partnerzufriedenheit. Weitere Standorte sind in der Eröffnungsphase.

„Gehör finden in der Politik“

Alle Betriebe des erfolgreichen Partnersystems verfügen über eine Zulassung der Pflegekassen. Das System zeichnet sich durch ein umfangreiches zentrales Qualitätsmanagement aus. Dazu gehören auch die examinierten Pflegedienstleitungen, die für eine sorgfältige Auswahl der Betreuungskräfte und intensive Schulungen stehen. Die Leistungen reichen von der Betreuung demenziell erkrankter Menschen, der Alltagsbegleitung, über die Grundpflege, bis hin zur Unterstützung im Haushalt und der Begleitung außer Haus.

Und die Zukunft? „Wir möchten, dass wir Gehör finden – nicht nur in der Gesellschaft, sondern auch in der Politik. Uns ist es ein persönliches Anliegen, Sprachrohr und Lobby für ältere Menschen und deren pflegende Angehörige zu sein, denn bis heute stehen sie in dieser Hinsicht oftmals alleine da“, wünscht sich der Beirat im Namen aller Home Instead Partner.

Hogans Motivation

Paul Hogan, Gründer von Home Instead, zu seinen Motiven: „Alles begann, als meine Großmutter aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters zunehmend auf Hilfe angewiesen war. Sie sollte auch im hohen Alter weiter zu Hause leben können, in ihrer vertrauten Umgebung. Für uns als Familie war es nicht immer einfach, diesen Wunsch zu ermöglichen. Aber es ist uns enorm wichtig gewesen, die Großmutter nicht aus ihrem gewohnten Umfeld herauszureißen. Aus dieser Erfahrung wuchs für uns der Wunsch, auch anderen Familien bei der Betreuung und Pflege ihrer betagten Angehörigen zu helfen. So entstand Home Instead“.

08.11.2017
Autor: 
Thomas Austermann