59. Schule des Franchising: Fundierte Weiterbildung für 20 Teilnehmer

59. Schule des Franchising: Fundierte Weiterbildung für 20 Teilnehmer
Thomas Austermann
Sa, 24.06.2017 - 11:42

Die 59. Schule des Franchising des Deutschen Franchise-Instituts (DFI) hat in München 20 Vertreter junger Franchisesysteme und franchiseinteressierter Unternehmen zusammgeführt. Im 30. Jahr ihr Bestehens hat die Schule nichts an Aktualität und Zulauf verloren.

Rede und Antwort standen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern erfahrenen Referenten. Zur Entwicklung eines Franchisesystems sprach Dr. Hubertus Boehm, die Perfektionierung eines Franchisesystems beschrieb Waltraud Martius (beide Syncon International Franchise Consultants), die auch zur Know-How-Dokumentation sprach. Das Franchise-Marketing machte Thomas von Wichert (Franchisewerk GmbH) zu seinem Thema, die Erfolgsfaktoren beim Systemaufbau beschrieb Marcus Severin (Isotec GmbH).

Erläuterungen über Grundlagen beim Aufbau und der Gestaltung des Franchisevertrages lieferte Horst Becker (Ariathes Rechtsanwälte), zum Controlling bei Franchisesystemen sprach Frank Machwitz (assetpool GmbH) und über den Weg, erfolgreich zu sein im Franchising, nahm Matthias H. Lehner (Bodystreet GmbH) Stellung.

Auf dem Weg zum Franchise-Manager

Das Weiterbildungsprogramm in der Franchisewirtschaft wird stets aktualisiert und den gegenwärtigen Herausforderungen angepasst. In dem modular aufgebauten Seminar bekamen die Teilnehmer innerhalb der vier Seminartage kompaktes, praxistaugliches Rüstzeug an die Hand, um wesentliche Bereiche beim erfolgreichen Betreiben ihres Franchisesystems abzudecken. Zeit zum Networking und für den inoffiziellen Austausch in geselliger Runde boten die Abende.

Das praxisorientierte Grundlagenseminar wird zwei Mal jährlich angeboten und ist das Einstiegsmodul des berufsbegleitenden Zertifikatslehrgangs zum Franchise-Manager (IHK).

24.06.2017
Autor: 
Thomas Austermann