Mehr Unternehmen! Neu denken! Neu machen!

Mehr Unternehmen! Neu denken! Neu machen!
Felix Wegehaupt
Do, 27.04.2017 - 15:08

igenda FACHMAGAZIN
[PDF Download, 3.67 MB]

Mehr Unternehmen!

Auf dem Weg in das neue Zeitalter des Gesellschaftsgestaltertums

Die Kreatives Unternehmertum gGmbH beschäftigt sich auf unkonventionelle Weise mit Kreativität, Unternehmertum und Bildung. Grund genug für igenda, die Ideen der gemeinnützigen Organisation detaillierter vorzustellen.

Manuel Binninger und Jonas Nussbaumer, die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Geschäftsführer von der KU Kreatives Unternehmertum gGmbH, haben in Friedrichshafen Wirtschaftswissenschaften studiert. Doch von den im Wirtschaftskontext so häufig gebrauchten Begriffen „Unternehmertum“ und „Kreativität“ haben sie ein Verständnis, was über die klassisch-betriebswirtschaftliche Perspektive hinausgeht. Wie schon aus dem KU-Manifest auf der linken Seite klar wird, betrachten Sie kreatives Unternehmertum in einem eher ganzheitlichen Kontext.

Die Vision

Denn die Macher hinter KU sind getrieben von der Vision des kreativen Unternehmertums als Katalysator gesellschaftlicher Entwicklung. Ihr Wunsch ist es, dass sich Individuen mehr als aktive Gestalter statt als passive Unterlasser begreifen. Und das in allen Lebensbereichen – fernab von Unternehmens-Bilanzen und Start-Up Kulturen. Das Stichwortlautet hier: Unternehmerische Gesellschaftsgestaltung.

Die Plattform

Daher bietet Kreatives Unternehmertum eine Plattform, auf der sich Macher aus unterschiedlichen Disziplinen und verschiedenen Generationen treffen, um gemeinsam Zukunft zu denken. Mit Kongressen, Diskussionen, Roadshows und Stipendien versucht KU ein neues Zeitalter eines gesellschaftlich relevanten Unternehmertums mitzugestalten, das der Gesellschaft mehrwertige Zukunftsperspektiven aufzeigt. Mit der Überzeugung, dass die Rolle des Unternehmers angesichts der sozioökonomischen Entwicklungen schon bald eine ganz andere als heute sein wird, möchte KU den Weg in diese Zukunft aktiv mitgestalten und begleiten.

Kreativität fördern und unternehmerisch umsetzen

Während diese Auseinandersetzung mit Kreativität und Unternehmertum vor allem im „Raum für Bildung“ der KU Kreatives Unternehmertum gGmbH verankert ist, hat sich die Organisation mit der Zeit um das KU „Büro für Umsetzung“ erweitert. Hier werden die unternehmerischen Zukunftsprojekte, die im Raum für Bildung entstanden sind, unternehmerisch umgesetzt und begleitet. Die folgenden Seiten geben einen genaueren Eindruck von der Tätigkeit der Kreatives Unternehmertum gGmbH.

Neu denken!

Klassisch Unkonventionell

Ausgehend von der Begeisterung für ein Gesellschaftsgestaltertum, bietet der Raum für Bildung die Freiräume diese Mission zu verwirklichen und sich mit den brennenden gesellschaftlichen sowie unternehmerischen Fragen der Zukunft auseinanderzusetzen.

Vergleichbar mit einem erfolgreichen Innovationsprozess steht hier im Mittelpunkt, sich weder mit dem Jetzt noch mit dem Neuen, sondern mit dem Nächsten auseinanderzusetzen und um die Ecke zu denken – immer in Hinblick auf das, was auf die (unternehmerische) Gesellschaft zukommt.

So bietet der Raum für Bildung eine Plattform, im Sinne eines neugedachten Universitätsbetriebes, auf der spannende Köpfe aus den unterschiedlichsten Disziplinen – von Unternehmertum über Wissenschaft, Philosophie, Kunst bis zum klassischen Handwerk – zusammenkommen. Das Ziel dahinter? Neue Perspektiven für eine unternehmerische Bildung in Form von Anregung, Inspiration und Austausch.

Anregungsarenen

Im Raum für Bildung basieren die Veranstaltungs-Formate auf impulsreiche Zusammenkommen an unkonventionellen Orten in Deutschland, Österreich oder der Schweiz - in Form von Abendveranstaltungen oder eines mehrtägigen Kongresses. Im Mittelpunkt stehen aktuelle Fragestellungen der kreativ-unternehmerischen Welt, kuratiert von interdisziplinären Impulsgebern.

Fördertum

In Zusammenarbeit mit den KU-Partnerunternehmen stehen hier die Gestalter von Morgen im Rampenlicht, die sich durch ein mehrwertiges, gesellschaftliches Tun abheben, für eine Vision brennen und somit einen Unterschied machen. Diese Art von Haltung wird von KU im Rahmen von Stipendien unterstützt oder projektbezogen begleitet.

Neu machen!

Konstant Unerschrocken

Das Büro für Umsetzung bietet die Möglichkeit die unternehmerischen Projekte von Morgen bereits aktiv umzusetzen. Gemeinsam mit starken Partnern werden hier in Koproduktion die Geschäftsmodelle der Zukunft gedacht und verwirklicht, die als Leuchttürme in die Gesellschaft strahlen. Hier geht es um mehr als EBIT, Cash-flow und ROI. Hier steht Sinnstiftung, gesellschaftlicher Nutzen und Zukunftsgestaltung im Vordergrund.

Unternehmerisch umsetzen

Der Hammerhof ist das erste Paradeprojekt des Büros für Umsetzung. Ausgehend von dem Umbau eines alten Bauernhofes in den ersten Campus unserer Unternehmeruniversität, wird hier der aussterbenden Kommune Dorf eine neue Zukunftsvision gegeben.

02.05.2017
Autor: 
Felix Wegehaupt