Vorbild Nürnberg: Lounge-Charakter bis 2015 überall

28.06.2012 |

Bis 2015 sollen alle rund 300 Backwerke jenen Look im Lounge-Charakter erhalten, der im Nürnberger Hauptbahnhof jetzt erstmals umgesetzt wurde.

Das Ambiente spielt immer eine ganz besondere Rolle - um den Pendlern im Nürnberger Hauptbahnhof die Verweildauer noch angenehmer zu gestalten, gibt es nach dem Umbau seit dem 13. Juni einen neuen Look und dazu Sitzplätze auf viel mehr Fläche. Das neue Ambiente in Vanilletönen schafft zusammen mit hochwertigen Ledermöbeln einen ansprechenden Lounge-Charakter.

Wandel zum Backgastronomen

„Mit dem neuen Look bieten wir den Gästen ein zeitgemäßes Verweil- oder Einkaufserlebnis“, sagt Wolf-Dieter Bathelt, der als Franchise-Partner seit 2003 die Gaumen der Nürnberger verwöhnt. Mit seinem zweiten 60 Quadratmeter großen BackWerk in der Westhalle und einem auf 160 Quadratmeter vergrößerten BackWerk im „Basement“ setzt der Pionier der SB-Bäckereien nicht nur auf ein modernes Ladendesign sondern ebenso auf eine erweiterte Angebotspalette kleiner Imbisse.

Der Pionier und Marktführer unter den SB-Bäckereien in Deutschland wandelt sich zum Backgastronomen und profiliert sich so im Fast-Food-Business als ernährungswissenschaftlich empfohlene Alternative für die kleine Mahlzeit zwischendurch. Bis 2015 sollen alle rund 300 Backwerke bundesweit so wie jetzt im Hauptbahnhof von Nürnberg ihre Kundschaft begeistern. Strikt bleibt BackWerk jedoch seiner kundenfreundlichen Preispolitik entgegen dem Branchentrend treu. Während der Bundesdurchschnitt beim Brötchenpreis derzeit bei 29 Cent liegt, wie eine Studie am Lehrstuhl für Marketing der Technischen Universität Dortmund ermittelte, kostet das Brötchen bei BackWerk weiterhin nur 15 Cent und ist damit beinahe um die Hälfte günstiger.

Rund 70 Millionen Kaiserbrötchen zum konkurrenzlosen Preis gehen pro Jahr über die Tresen. Nunmehr geht BackWerk auch mit seinen frisch zubereiteten Snacks auf Rekordjagd.