INJOY Austria wächst auf 37 Standorte

14.12.2011 |

Entgegen aktueller Krisenmeldungen von Großanbietern der Fitnessbranche kann der Fitnessverbund INJOY in Österreich auf eine sehr positive Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr verweisen. Der 37. Standort ist eröffnet worden.

Der Umsatz des Verbundes wird sich im Geschäftsjahr auf rund 21,3 Mio. Euro belaufen, das entspricht einem Plus von 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Dezember eröffnete der 37. Club in Deutschlandsberg in der Steiermark. Mittelfristig sind 50 Standorte in Österreich geplant.

Hohe Betreuungsqualität

„Wir sehen uns mit der positiven Entwicklung des INJOY-Verbundes in unserem Weg bestätigt. Nämlich nicht einfach auf gigantische Fitnesstempel und luxuriöse Hardware zu setzen, sondern auf inhabergeführte Fitnessclubs mit überschaubaren Größenordnungen, in denen individuell auf die Kunden, mit hoher Betreuungsqualität eingegangen werden kann“, erläutert Andreas Thurner, Geschäftsführer INJOY Austria.

„Die Anforderungen an Fitnessclubs haben sich in den letzten Jahren stark verändert. In Zeiten, in denen Menschen immer älter werden und dazu viele – auch junge Menschen – an den sogenannten „Zivilisationskrankheiten“ wie Diabetes, Osteoporose oder Übergewicht leiden, kommt der ganzheitlichen hohen Qualifikation von Fitnessbetreuern und Trainern eine immer größere Bedeutung zu. Es ist mittlerweile erwiesen, dass insbesondere Muskel-Training einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit leistet. Hier liegt die Kernkompetenz der INJOY Clubs“, ergänzt Christian Thurner, ebenfalls Geschäftsführer von INJOY Austria.

Um die Bedeutung des Standortes Österreich innerhalb des europäischen Verbundes mit insgesamt über 200 Standorten sowie die langfristige strategische Ausrichtung der Marke in Österreich zu untermauern, wurde eine eigene Länderrepräsentanz mit Sitz in Saalfelden gegründet.