Mrs. Sporty feiert und plant offensiv

28.11.2011 |

Der 500. Mrs.Sporty-Club ist in Konz bei Trier eröffnet worden. Die Frauensportclub-Kette will bis Ende 2012 weitere einhundert Standorte besetzen.

Vor sieben Jahren begann die Erfolgsgeschichte von Mrs.Sporty mit einem Club in Berlin. „Wir hatten ein klares Bild davon, wer die Mrs.Sporties sind und was wir ihnen bieten könnten, um sie optimal zu unterstützen. Wir wussten, dass die Nachfrage riesig ist“, erinnert sich Geschäftsführerin Valerie Bönström. „Was wir uns allerdings nicht vorstellen konnten, ist, dass wir sieben Jahre später schon den 500. eröffneten Mrs.Sporty Club feiern würden.“

170.000 Frauen trainieren hier

Inzwischen trainieren mehr als 170.000 Frauen in ganz Europa in den Clubs der Franchise-Kette. Das Herz des Unternehmens ist die umfangreiche persönliche Betreuung – sowohl für die Mitglieder in den Clubs als auch für die mehr als 500 Franchise-Partner. „Mrs.Sporty hat sich unter den ersten Franchise-Unternehmen Deutschlands etabliert. Wir bieten ein in jeder Hinsicht überzeugendes Produkt, das kontinuierlich weiterentwickelt wird“, erklärt Valerie Bönström.

Das Unternehmen soll sich auch in den kommenden Jahren so gut weiterentwickeln wie bisher. „Nach der rasanten und sehr positiven Entwicklung der letzten Jahre habe ich eine klare Vision davon, wo Mrs.Sporty in den nächsten Jahren stehen könnte“, sagt die Geschäftsführerin. Die Möglichkeiten seien endlos – die Zielgruppe sei erst in den Anfängen bedient. Es gebe noch unendlich viele Frauen, die aktiv Sport machen müssen, um sich ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu erhalten oder wieder herzustellen.

„Aufgrund der zukünftigen demografischen Entwicklung und des immer größer werdenden Bedarfs an entsprechenden Angeboten vor allem auch im Präventionsbereich haben wir uns definitiv in einem Wachstumsmarkt positioniert. Mrs.Sporty ist für Jung und Alt sowie für alle Fitnesslevel gleichermaßen passend. Bei uns kann jede Frau ihre persönlichen sportlichen Ziele erreichen – egal wo auf der Welt.“ Die Expansion in weitere Länder wird beabsichtigt. Aus 500 Frauensportclubs „von nebenan“ sollen bald 1000 werden.