Joey’s Pizza setzt auf weiteres Wachstum

25.11.2010 |

Stabile Entwicklung auf hohem Niveau

Joey’s Pizza verzeichnet deutliches Umsatzwachstum gegen den Trend im Gastgewerbe. Auszeichnung für besten „Start up 2009“ geht nach Frankfurt am Main. Stärkung der lokalen Marktführerschaft im Fokus.

Hamburg. 16 neue Standorte, ein Gruppenumsatz von 80,3 Mio. Euro (+9,3 %) und ein Umsatzplus von 5,5 % auf bestehender Fläche – so lautet die Bilanz von Joey’s Pizza für 2009, einer der Marktführer im Pizza-Delivery in Deutschland. Damit verzeichnet Joey’s ein anhaltend stabiles Wachstum gegen den Branchentrend im Gastgewerbe. „Insbesondere unsere Frische-Offensive hat in der zweiten Jahreshälfte zu einer Stabilisierung des Umsatzwachstums auf hohem Niveau beigetragen“, so Karsten Freigang und Friedrich Niemax, Geschäftsführer von Joey’s Pizza Deutschland. „Aber auch Maßnahmen zur Prozessoptimierung in den Bereichen Logistik, Produktentwicklung und Qualitätsmanagement, die in den letzten zwei Jahren eingeführt wurden, haben zu unserem stabilen Wachstum beigetragen.“

Auszeichnung als „Bester Start up 2009“

Erfolgreich verlief das Jahr 2009 auch für Franchise-Partner Georgios Papazisis. Im August 2009 eröffnete der 30-jährige seinen Joey’s Pizza auf 156 m² in der Mainzer Landstraße in Frankfurt am Main. Heute beschäftigt er bereits ca. 35 Mitarbeiter. „Von Beginn an erreichte Papazisis Umsätze, die deutlich über Plan lagen“, so Karsten Freigang. Für die beste Gesamtperformance unter allen 16 Neueröffnungen im letzten Jahr wurde der Unternehmer jetzt als „Bester Start up 2009“ von Joey’s ausgezeichnet. Seit 2008 vergibt Joey’s Pizza diesen Preis unter allen Neueröffnungen eines Jahres. In diesem Jahr fand die Preisverleihung im Rahmen des Joey’s Franchise-Partnertreffens im Februar in Göttingen statt.

Sicherung der lokalen Marktführerschaft im Fokus

Derzeit ist Joey’s Pizza mit 110 Franchise-Partnern an 160 Standorten bundesweit vertreten, die rund 4.500 Voll- und Teilzeitkräfte beschäftigen. Der Fokus liegt dabei weiterhin auf der Stärkung der Betriebe vor Ort. „Heute realisieren unsere etablierten Betriebe nach dreijähriger Marktzugehörigkeit im Schnitt über 550.000 Euro Umsatz im Jahr“, erklären die beiden Joey’s Geschäftsführer. In diesem Jahr sollen vor allem der Ausbau der systemeigenen Joey’s Akademie zur Schulung von Partnern und deren Mitarbeiter sowie die Einführung eines neuen Karrieremodels für Mitarbeiter das qualitative Wachstum unterstützen.

Expansion mit neuen und bestehenden Partnern in 2010

Mit einer Investitionsgrenze von 150.000 Euro bei einem benötigten Eigenkapital von 25.000 Euro schafft Joey’s die Voraussetzungen für einen leichteren Start in die Selbstständigkeit. „In Märkten wie Nordrhein-Westfalen sind wir noch gar nicht richtig aktiv geworden. Allein in NRW könnte Joey’s noch um 100 Standorte wachsen“, erklärt Freigang. „Aber nicht nur mit neuen, auch mit bestehenden Franchise- Partnern will Joey’s in diesem Jahr wachsen. Rein rechnerisch führt inzwischen jeder dritte Joey’s Partner mehr als einen Betrieb – die größten Partner haben ein Filialnetz von sieben Betrieben. „Starke Partner haben bei uns die Möglichkeit, nach dem erfolgreichen Aufbau eines Betriebes auch weitere Standorte zu eröffnen“, so Freigang und Niemax. So sollen in diesem Jahr allein rund 20 neue Standorte durch bestehende Partner eröffnet werden. Bis Ende des Jahres will Joey’s mit insgesamt über 180 Betrieben am Markt sein.

Quelle: http://www.joeys.de/presse/archiv/2010/2010-03_info